Europäischer Toleranzpreis an Deutsch/Thailänder in Bangkok verliehen

HRH Princess Soamsawali Schirmherrin und Ehrengast 

 
 


Traditioneller Thai-Tanz während Verleihungsveranstaltung in Bangkok


Das KulturForum Europa verleiht seit 1992 den europäischen Kulturpreis, der seit fünf Jahren durch den European Tolerance Award erweitert wurde. Damit werden Personen ausgezeichnet, die sich besonders um Minderheiten im europäsichen und europäisch-internationalen Verhältrnis verdient gemacht haben, deren Engagement dazu beiträgt, soziale und kulturelle Barrieren im zwischenmenschlichen Bereich abzubauen, Vertrauen zu schaffen und im Sinne des europäischen Gedankens ein positives Signal in der EU und darüber hinaus zu setzen.

Dieter Topp mit deutsch - thailändischer Delegation

In diesem Jahr wurde der in Thailand lebende und verpartnerte Deutsche Dirk Weeber-Arayatumsopon ausgezeichnet für sein Engagement im sozialen Bereich, darunter für den Einsatz um behinderte Kinder und HIV-Prävention in förderndem Zusammenstehen mit dem Thailändischen Königshaus. Er unterstützt seit vielen Jahren nicht nur das Engagement von Prinzessin Somsavali, die Mutter des ersten Enkelkinds des Thai Königs Bumiphol, sondern arbeitet damit auch stetig am positiven Bild Europas und besonders Deutschlands in Thailand, indem er sich besonders gegen Kinderprostitution im Zusammenhang mit Sextourismus einsetzt. Darüber hinaus sind mit seiner finanziellen Hilfe auch eine Blindenschule, Tsunami-Waisen und Flüchtlingskinder aus Bergdörfern ohne Anerkennungsstatus unterstützt worden, ein wichtiger Beitrag zum sozio-kulturellen Verhältnis zwischen Europa und Thailand.

Direktorin Promsap Bunnag überreicht den European Tolerance Award
(l.Dirk Weeber-Arayatumsopon und Partner
)


Weebers Engagement wurde besonders durch die persönliche Anwesenheit von Prinzessin Somsavali gewürdigt. Aus protokolarischen Gründen überreichte Promsap Bunnag, die erste Hofbeamtin des Prinzessin, den Europäischen Tolereanzpreis in Form einer Medaille aus Europas erstem Porzellan, aus der Porzellan-Manufaktur in Meissen in Deutschland. Im Anschluss folgte eine Besichtigung der Ausstellung wertvoller thailändischer Stoffe, und der königliche Besuch wurde mit einer Modenschau einheimischer Designer überrascht, die u.a. von bekannten Schauspielern vorgeführt wurde.



Grand Final: German/Thai awarding delegation together with HRH Princess Soamsavali 

Für die sozialen Aktivitäten der Prinzessin gab es wertvolle Präsente und Geldspenden, wofür sich IKH Prinzessin Somsavali mit einem abschließenden Dinner bedankte, das zu Ehren des Preisträgers, seiner karikativen Vereinigung der Thailandfreunde e.V. und der deutschen Gäste im westlichen Stil ausgerichtet war. Im Gegenzug waren die Vertreter der Thailandfreunde und des Kulturforum Europa in stilistisch perfekter Landeskleidung eschienen, was vom Königshaus als besondere Geste aufgenommen wurde.

Dieter Topp von HRH Princess Soamsavali überrascht

Als Überraschung gab es für Preisträger Dirk Weeber-Arayatumsopon und den KFE-Präsidenten Dieter Topp eine Ehrenplakette, die aus Anlass des Tages graviert war und persönlich von der Prinzessin vor den ca. 300 Gästen überreicht wurde, die in das "Pantip Suites Hotel" Bangkok geladen waren.