Metallteppich im Skulpturengarten des KulturForum Europa

Unterstützung durch Kultur-und Naturstiftung machte Baubeginn möglich

Durch eine Spende der Kultur-und Naturstiftung der Sparkasse Düren in Höhe von über 1.300 Euro konnte jetzt die erste Gestaltungsstufe des Skulpturengartens abgeschlossen werden. „Jedes Jahr soll der Garten, der auch der Öffentlichkeit zu Verfügung stehen wird, durch neue Arbeiten ergänzt werden, wobei auch an Künstler der Region gedacht ist. Die Kosten belaufen sich auf ca. 10.000 Euro, und daher ist eine solche Spende sehr willkommen,“ so Christian Bauer weiter.

Der "rote Teppich" in Form eines Metallteppich wurde ausgerollt, um die Gäste zur Einweihung des neuen KFE-Sulpturengartens zu begrüßen. Mir dabei waren (v.l.n.r.) Architekt Prof. Dr. Meisenheimer, KFE-Präsident Dieter Topp, der Künstler Dr. Kurt Fleckenstein, Bürgermeister Dr. Ralf Göck und Partnerin, sowie Kurator Christian Bauer. 

Köln-Vettweiß-Jakobwüllesheim. Die Wiese zwischen dem Verwaltungsgebäude des KulturForum Europa (KFE) und dem KFE-Atelierhaus hat Gestalt angenommen: "Kreisförmige, scheinbar dreidimensionale Objekte des Künstlers Kurt Fleckenstein rollen über das Gras, und mitten im Herbstlaub fallen riesige Blätter aus Eisen ims Auge, die dem Rhythmus der Jahrezeiten, der Witterung ausgesetzt sich ständig verändern, " beschreibt Kurator Christian Bauer, Leiter der dem KFE angeschlossenen Akademie für Kunst + Design die Neugestaltung des Gartens. "Dimension und Definition spielen in den plastischen Arbeiten von Kurt Fleckenstein eine Rolle, die er von einer zweidimensionalen Grundform von Kreis, Quadrat oder Dreieck durch Falten, Knicken, Spalten und neu Zusammensetzen in die dritte, räumliche entwickelt", erläutert Bauer zum deutsch polnischen Künstler, der zwischen Mannheim und Breslau pendelt. 

Dr. Ralf Göck eröffnete in einer Feierstunde den Skulpturengarten rund um das KFE-Atelier in der Oberstraße 1 und Haus Jakobholz 10 in Vettweiß-Jakobwüllesheim. Der Bürgermeister der "Steffi-Graf-Heimatgemeinde Brühl" war zusammen mit Kulturreferent Lothar Ertl aus Baden-Würthemberg angereist und lobte die Zusammenarbeit zwischen KulturForum Europa und Brühl/Baden, die vor 15 Jahren mit einer Feierstunde zusammen mit der weltberühmten Tennisspielerin in ihrer Heimat begonnen hatte. Seitdem präsentieren die Kunstakademie oder das KulturForum Europa jährlich ein Kulturereignis im Kulturzentrum Villa Meixner im Badischen.